Qualitätsmanagement in der Frauenarztpraxis AGZ

  • Seit 2004 sind auch Vertragsärzte verpflichtet, einrichtungsintern ein Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln. Es dient dazu, Arbeitsabläufe zu optimieren und die Qualität zu erhalten und weiterzuentwickeln.
  • Hierbei werden alle Tätigkeiten in der Praxis systematisch und regelmäßig überprüft. Dies soll eine hochwertige Patientenversorgung sicherstellen.
  • Neben Qualitätsmanagementsystemen wie KPQM 2006, DIN EN ISO 9001:2008 und HÄQM wurde QEP (Qualität und Entwicklung in Praxen) als ein System von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung entwickelt, welches speziell auf den niedergelassenen Sektor zugeschnitten ist und den Praxisbezug verdeutlichen soll. Hier wird ins besonders der Bereich der Patientenversorgung, Information und Patientensicherheit hervorgehoben und bewertet.
  • Auch wenn eine kostenpflichtige Zertifizierung vom Gesetzgeber nicht vorgesehen ist, macht es Sinn, den eigenen Ablauf und das Qualitätsmanagement für die Patienten extern begutachten zu lassen, um unabhängig Schwachstellen identifizieren und die Abläufe optimieren zu können. Bislang wurden mit QEP nur 597 von 104018 Praxen (aller Fachrichtungen) zertifiziert (Stand 14.11.2014).
  • 2011 wurde unsere Praxis erfolgreich zertifiziert. 2014 erfolgte, wie alle 3 Jahre, die Re-Zertifizierung, bei der das hervorragende Ergebnis unserer Praxis durch Erreichen der maximalen Bewertungspunktzahl bestätigt wurde.
  • Um dieses gute Ergebnis zu erreichen, ist auch Ihre Mitarbeit wichtig. Qualität ist ein fortlaufender Prozess, bei dem Ihre Meinung und Hinweise enorm wichtig sind, um ein Optimum der Versorgung zu erreichen. Daher haben wir neben jährlichen Befragungen ein Vorschlags- und Beschwerdesystem eingerichtet, das es Ihnen ermöglichen soll, konstruktiv Verbesserungsvorschläge einzureichen.