Lebenserwartung und Krebs

In den letzten 100 Jahren ist die durchschnittliche Lebenserwartung bei Frauen von ca. 45 Lebensjahren auf ca. 82 Lebensjahren gestiegen. Viele Faktoren spielen hier eine Rolle: Hygiene, Ernährung, medizinische Versorgung und Änderung der Arbeitswelt.

Allerdings wird immer wieder bemängelt, dass die Krebserkrankungsrate auch angestiegen ist. Tatsächlich hat zwischen 2002 und 2012 die absolute Zahl an Krebserkrankungen bei Männern um 13 % und bei Frauen um 10 % zugenommen. Berücksichtigt man aber das Alter der Menschen (sogenannte Altersstandardisierung), kam es bei Männern zu einem Rückgang um 4 %, bei Frauen aber zu einer Zunahme um 5 %. Eine Ursache liegt in der zunehmenden Verbreitung des Rauchens bei Frauen und damit eine Zunahme von Lungenkrebs.
Die altersstandardisierten Sterberaten an Krebs sind aber in beiden Geschlechtern um 13% (Männer) bzw. 9 % (Frauen) zurückgegangen. Eine Rolle spielt hier neben den verbesserten therapeutischen Maßnahmen, Impfungen gegen bestimmte Viren auch die Krebsvorsorgeuntersuchungen, bei denen die Tumoren in einem gut behandelbaren frühen Stadium erkannt werden können.

Nehmen Sie also an den von Ihrer Krankenkasse vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen teil. Gerne beraten wir Sie dazu.

Ihr Team der Frauenarztpraxis AGZ